Warum wir nicht anmelden:

Wir lassen uns unser Recht auf Versammlung und Demonstration nicht nehmen und wollen es selbstbestimmt gestalten.
Auflagen zu Kleidung (wie Sonnenbrille als Vermummung, Regenkleidung als „passive Bewaffnung“), zu Transparenthöhe und -breite, Stangendurchmesser sowie Lautstärkebegrenzungen sind damit nicht vereinbar. Ebenso wenig Vorkontrollen, Personalienfeststellungen, Spaliere, Videokokumentationen etc.

Anlass der Demonstration ist der Tod von Conny vor 20 Jahren. Wir begreifen ihren Tod als Konsequenz einer Polizeistrategie, die darauf abzielte, linke Politik und AktivistInnen einzuschüchtern, zu kriminalisieren und gewalttätig anzugreifen.

Aus diesen Gründen ist für uns eine Anmeldung / Zusammenarbeit mit der Polizei und Ordnungsbehörden nicht denkbar.
Als emanzipatorisches Projekt organisieren wir uns selbst und gehen selbstbestimmt und selbstbewusst auf die Straße!