Infoveranstaltung:

Am Freitag den 13.11 gibt es im T-Keller um 20 Uhr eine letzte Infoveranstaltung wo ihr euch über den Aktuellen Stand der Demonstration Informieren könnt.

13.11.| 20 Uhr | T-Keller (Geismarlandstraße 19)

Im Anschluss wird es im JUZI ein Soli-Konzert mit Brigada Flores Magón (Anarchist Streetpunk from Paris), Feine Sahne Fisch Filet (Antifa Ska-Punk aus Rostock), Radical Hype (Polit HipHop aus Bremen)

Einlass 21 h | Jugendzentrum Innenstadt JuzI | Bürgerstr. 41

Warum wir nicht anmelden:

Wir lassen uns unser Recht auf Versammlung und Demonstration nicht nehmen und wollen es selbstbestimmt gestalten.
Auflagen zu Kleidung (wie Sonnenbrille als Vermummung, Regenkleidung als „passive Bewaffnung“), zu Transparenthöhe und -breite, Stangendurchmesser sowie Lautstärkebegrenzungen sind damit nicht vereinbar. Ebenso wenig Vorkontrollen, Personalienfeststellungen, Spaliere, Videokokumentationen etc.

Anlass der Demonstration ist der Tod von Conny vor 20 Jahren. Wir begreifen ihren Tod als Konsequenz einer Polizeistrategie, die darauf abzielte, linke Politik und AktivistInnen einzuschüchtern, zu kriminalisieren und gewalttätig anzugreifen.

Aus diesen Gründen ist für uns eine Anmeldung / Zusammenarbeit mit der Polizei und Ordnungsbehörden nicht denkbar.
Als emanzipatorisches Projekt organisieren wir uns selbst und gehen selbstbestimmt und selbstbewusst auf die Straße!

Weitere Aufrufe zur Demo

Unterdessen gibt es weitere aufrufe zur Demonstration am 14.11.:
„Hass, Trauer, Widerstand!“ (J.A.G.)
„Nie wieder Polizeiterror … nieder mit Staat und Kapital“ (A.L.I.)
„Kampf der Gewalt der falschen Freiheit“ (Redical M)
„Wir vergessen nicht!“ (Rote Szene Hamburg)

„auf gegenseitige Provokationen zu verzichten“

Diese specktränübergreifende Demo soll Ausdruck unserer gemeinsamen Stärke nicht unserer Konflikte sein. Wir rufen deswegen alle beteiligten auf in Erinnerung an den Anlass der uns zusammenführt Auseinandersetzungen nicht auf der Demo auszutragen und auf gegenseitige Provokationen zu verzichten. Es geht nicht darum die eigenen Politischen Inhalte auszuklammern und generell alles hinzunehmen nur fordern wir alle auf damit auf der Demo verantwortungsvoll umzugehen.